Vivien Horeschs Kinderbuch: " Böllis zauberhafte Verwandlung" und das neue Buch: "Lara und die Langeweilewolke"
Vivien Horeschs Kinderbuch:  " Böllis zauberhafte Verwandlung"und das neue Buch: "Lara und die Langeweilewolke"

Achtung Ballonspürschwein!


Am nächsten Morgen schien die Sonne durch einen Ritz in der Scheunenwand und kitzelte Böllis Nase.
Etwas Feuchtes streifte seine Wange.
„Ich will mich nicht waschen!“, blökte Bölli und strampelte mit den Hufen.
Vorsichtig öffnete er die Augen und zuckte zusammen. Zwei kleine Schweinsäuglein unter einer dicken Speckschicht starrten ihn an.

Bölli hatte so ein schwarzes Hängebauchschwein schon mal gesehen, aber dieses hier sah irgendwie komisch aus. Sein Bauch war so dick, dass er bei jedem Schritt über den Boden wischte und es trug eine regenbogenfarbene Schärpe, die unterm Bauch ganz schmutzig war.
„Zumindest habt ihr die gleiche Figur“, kicherte Piri und schaute aus ihrem Kobel hinunter ins Stroh.

„Das Ballonspürschwein, es hat mich gefunden!“, kreischte Herr Grantig und wurde noch durchsichtiger.
Das Ballonspürschwein pupste und Bölli fiel rückwärts ins Stroh. Er nieste, aber der Gestank klebte in seiner Nase.
„Voll ekelig!“, stöhnte Bölli und drückte sich an dem Schwein vorbei.
„Wenn das Schwein hier ist, kann die Baronin nicht weit entfernt sein, wir müssen meinen Ballon retten!“
Herr Grantig lief zu dem Stoffhaufen und versuchte, ihn zusammen zu raffen.
„Der vergisst sogar, dass er nichts anfassen kann“, flüsterte Bölli und schaute das Schwein an.
Vor der Scheune rief jemand:
„Rüdiger, Schätzchen, hast du das Ballonchen für Frauchen gefunden? Dann gibt es ein feines Fresschen!
„Da, hab ich es nicht gesagt?“, schrie Herr Grantig und schien zu schrumpfen, als wolle er im Boden versinken.
„Wie ist es überhaupt reingekommen?“, flüsterte Bölli zu Piri, die mittlerweile neben ihm stand und das Schwein anstarrte.
„So tief wie ihr geschlafen habt, hätte ich euch auch klauen können. Ich bin schließlich im Anschleichen und Wegbringen ausgebildet!“, grinste das Schwein.
Es hob die rechte Pfote, wie ein Jagdhund, der anzeigt, wohin die Beute gelaufen ist. Sein Schwänzchen zitterte waagerecht in der Luft.
Fast hätte Bölli einen Lachanfall bekommen, als er sah, wie das dicke Schweinchen auf drei Beinen hin und her schwankte, und versuchte, nicht umzufallen.
„Cool!“, grinste Bölli.
Piri presste sich die Pfoten auf die Schnauze, ihre Schultern zuckten. Bölli stupste sie an.
„Sieht echt super aus“, kicherte sie.
Das Ballonspürschwein grunzte zufrieden.
„Ich bin Rüdiger“, schnaufte es und pupste wieder.

Was passiert in der Scheune ?
text 1 Böllibuch 001.jpg
JPG-Datei [607.1 KB]

Buch kaufen ?

Verlag HEPHAISTOS e.K.

www.metall-aktiv.de

Preis € 7,80 zzgl. Versandkosten

Lara und die Langeweilewolke

  

 

Der volle Terminkalender lässt Kindern und Eltern manchmal kaum Zeit, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören. Zeiten, die nicht verplant sind, empfinden Kinder häufig als Langeweile. Dabei sind solche Zeiten genau wichtig für die Entwicklung der Kinder. Sie lernen, eigene Ideen und Kreativität zu entwickeln, Zeit mit sich selbst zu verbringen und nach dem eigenen Empfinden zu leben.